Rückblick: De-Gendering Digitalisierung

Interdisziplinärer Workshop

5. August 2019

Im August 2019 traf sich Fix-IT mit Expert*innen aus der informatischen Hochschulbildung und Lehrenden an der Schnittstelle von Gender und Informatik, um gemeinsam an Konzepten für genderkompetente Informatikausbildung zu arbeiten. 

Britta Hesse und Diana Drechsel stellten einen Prototyp-Workshop vor, der sich an Lehrende in der Informatik richtet und verschiede reflexive Übungen – zum Beispiel zu Fachkultur, Frauen*förderung oder Forschungsfragebögen beinhaltet.

Expert*innen:
Sarah Zielinski,
Hochschule Ruhr West / Institut Informatik – Mensch-Technik-Interaktion
Prof’in. Dr. Sabrina Eimler,  Hochschule Ruhr West / Institut Informatik- Human Factors & Gender Studies
Carolin Straßmann,  Hochschule Ruhr West / Institut Informatik
Göde Both, Humboldt Universität Berlin / Projekt Gendering MINT digital
Sahra Dornick, Technische Universität Berlin / ZIFG
Inka Greusing, Technische Universität Berlin / Techno Club / ZIFG
Laura Laugwitz, Technische Universität Berlin
Nina Brötzmann, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Die Teilnehmenden gaben Feedback und hilfreiche Anregungen basierend auf ihren Erfahrungen aus der Lehr- und Arbeitspraxis im Informatikfachbereich. Zu den Herausforderungen, wie wir zu queer-und gendertheoriebasierter Selbstreflektion der MINT-Fachkultur motivieren können, wurde intensiv beraten und viele Ideen gesammelt.

Wir danken allen Teilnehmenden für den fruchtbaren Austausch und die konstruktive Diskussion! Die Ergebnisse werden jetzt in die Konzeption kommender Workshops fließen.

 

 

Weitere Workshops sind
für Frühjahr 2020 geplant.

Bei Nachfragen:

Diana Drechsel

E-Mail: d.drechsel [at] tu-berlin.de
Raum: MAR 2.025
Tel: 030 – 314 – 25005

Technische Universität Berlin
Fakultät I – Geisteswissenschaften
Hauspostfach: MAR 2-4
Marchstraße 23, 10587 Berlin